Anzahl Produkte: (0)
Total: CHF 0.00

Beratung

Haben Sie Fragen zu einem Produkt?
Wir beraten Sie gerne.

071 686 88 88

Primitivo

Ein Weltstar schreibt Geschichte

Die Beliebtheit des Primitivos rund um den Globus ist ungebrochen. Aus einfachem Grund: Er passt zu vielen Speisen und überzeugt auch als Solist. Primitivos sind kräftig, haben weiche, runde Tannine und relativ viel Alkohol. Einige besonders konzentrierte Exemplare schaffen es ohne künstliche Anreicherung gar auf 18 und 18.5%! «Primitivo» wird übrigens vom lateinischen Wort «primativus» abgeleitet: Die Sorte, die am frühesten reift. Sie treibt im Frühling zwar spät aus, blüht aber am frühesten und wird bereits im August geerntet.

Typisch Italien? – Weit gefehlt
Die Rebsorte Primitivo stammt ursprünglich aus dem kroatisch-ungarischen Grenzgebiet und ist dort unter dem Namen «Crljenak kaštelanski» bekannt. Die meisten der vielen Klone wurden durch die Reblausplage im 19. Jahrhundert beinahe vollständig ausgelöscht. Nur neun Weinstöcke blieben in Dalmatien erhalten.


15%
Dubrovački Podrumi
Rotwein
2012 / 75cl / Kroatien
CHF 19.90
Zinfandel
Sonderangebot
statt CHF 23.50
Die «Mutter» aller Primitivos: Aus dem sonnenverwöhnten Dalmatien von der über 140-jährigen Kellerei Dubrovački Podrumi.
21%
Alibrianza
Rotwein
2015 / 75cl / Italien - Apulien
CHF 14.90
Primitivo
Sonderangebot
Weinempfehlung
statt CHF 18.90
Das ist tatsächlich ein Primitivo. Denn es ist keiner von diesen kurzen, ­testosterongeladenen Muskelprotzen in zu ­kleinem Auto, sondern ein selbstsicherer Beau. Die Feder auf dem Etikett ist auch beim Inhalt Programm.
14%
..
Rotwein
2015 / 75cl / Italien - Apulien
CHF 14.50
Primitivo
Sonderangebot
Bestseller
Luca Maroni
statt CHF 16.90
Der Siegertyp aus Apulien hat mit seinem mediterranen Flair auch Luca Maroni verführt. Ferienstimmung ohne Sonnenbrand-Risiko.

Neue Staatsbürgerschaft für den ­Gaumenschmeichler
Primitivo gilt in Süditalien als autochthon. Jedoch wird die Rebe erst seit rund 250 Jahren in Apulien angebaut: Unter dem Namen «Primativo» findet sie 1799 erstmals Erwähnung.

Eine der bekanntesten Anbauregionen ist die Halbinsel Salento im äussersten Südosten Italiens. Umgeben vom mediterranen Klima der Adria und dem erfrischenden Scirocco-Winden entstehen hier Weltklasse-Weine unter dem DOC-Siegel «Primitivo di Manduria». Auch aus Puglia stammen mittlerweile viele ausgezeichnete Primiti­vos, die unter der Qualitätskennzeichnung IGT vermarktet werden.

Frische Überseewinde beflügeln
Kaum zu glauben, dass noch bis vor etwa 20 Jahren im besten Fall Weinkenner die alte Rebsorte kannten. Wegen ihres wenig schmeichelhaften Namens – den ihr wahrscheinlich der Benediktiner-Mönch Don Filippo Francesco Indellicati verpasste – liess der Durchbruch gelinde gesagt auf sich warten. Die im Vergleich zu anderen süditalienischen Sorten früh reifende Rebe fand auf wundersame Weise ihren Weg nach Kalifornien. Und die Neue Welt verhalf dem süditalienischen Charmeur aus der Flasche erst zu Weltruhm. So werden heute viele italienische Primitivos unter dem bekannteren Namen Zinfandel vermarktet.

16%
Hahn Estates
Rotwein
2015 / 75cl / USA - Lodi
CHF 20.90
Cabernet Sauvignon
Petite Sirah
Zinfandel
Sonderangebot
Bestseller
Weinempfehlung
Wine Enthusiast
statt CHF 24.90
Aufregend, mitreissend, modern – der Hingucker mit der fluoreszierenden Etikette! Das alte Rad versprach zu früheren Zeiten eine holprige und waghalsige Fahrt über ­Pflastersteine. Einen echten «Boneshaker» eben. Und auch dieser Zinfandel geht durch Mark und Bein.
11%
Beringer Vineyards St. Helena
Rosewein
2016 / 75cl / USA - Kalifornien
CHF 10.50
Zinfandel
Sonderangebot
Weinempfehlung
statt CHF 11.90
Beringers som­merlichster Export – frisch und spritzig.Der ideale Begleiter zu Apéro oder auch asiatischen Gerichten!

Primitivo wird Zinfandel
Anfang des 19. Jahrhunderts importierte der Rebschulenbetreiber George Gibbs aus Long Island verschiedene Rebsorten aus Wien in die USA. Und hier kam es vermutlich zur Verwechslung: Ein Paket des kroatischen «Crljenak kaštelanski» wurde irrtümlich Setzlingen des österreichischen «Zierfandler» zugeordnet. Zinfandel zählte rasch zu den beliebtesten Rebsorten der USA und war in den 1990er Jahren gar die meistangebaute. Heute hat der Cabernet Sauvignon dem «Zin» zwar den Rang abgelaufen, mit über 10% Rebfläche ist der ehemalige Kroate aber immer noch die zweitwichtigste Rebsorte in den USA. Aus Zinfandel werden neben Rotweinen auch Rosés und helle «Blanc de Noirs», sprich «White Zinfandel» hergestellt. Bei letzteren werden die Trauben ohne Schalen vergoren.

Ursprungsnachweis lässt auf sich warten
Es dauerte bis 1999, dass die Übereinstimmung der italienischen Primitivo- und der kalifornischen Zinfandel-Rebe zweifelsohne belegt werden konnte. Dieser Nachweis verhalf der alten Rebsorte in Italien zu einer bilderbuchmässigen Renaissance. Früher fast nur als Verschnittpartner eingesetzt, wurde Primitivo nun auch erfolgreich zu reinsortigen Qualitätsweinen ausgebaut. 2001 wurde dann auch die kroatische Herkunft der Rebe nachgewiesen.