Anzahl Produkte: (0)
Total: CHF 0.00

Beratung

Haben Sie Fragen zu einem Produkt?
Wir beraten Sie gerne.

071 686 88 88

Rutishauser Weinkellerei präsentiert sich neu

Scherzingen

1886 als kleines Weinhandelsunternehmen in Scherzingen TG gegründet, gehört die eigenständige geführte Rutishauser Weinkellerei AG seit 2017 zur weltweit tätigen, französischen InVivo Group. Neben dem Handel mit Weinen aus aller Welt gilt die Herstellung von rund 70 Schweizer Eigenweinen und über 100 Lohnkelterungen als Kerngeschäft.

Seit Jahren arbeitet Rutishauser, eines der 10 grössten Weinhäuser der Schweiz, mit den gleichen Winzern aus den Kantonen Thurgau, St. Gallen, Schaffhausen und Graubünden zusammen. Jede Lage ist persönlich bekannt, die Qualitätsanforderungen an den An- und Ausbau sind hoch. Alle Weine werden im thurgauischen Scherzingen gekeltert und vegan ausgebaut. In der Abfüllerei werden die Weine vor Ort etikettiert; wobei die meisten Etikettendesigns auch für Fremdweine intern kreiert werden. Die Weinkellerei beschäftigt rund 60 Mitarbeitende.

Der Vertrieb erfolgt über den Schweizer Detailhandel, Grossisten, die Gastronomie sowie direkt über eigene Läden und den Onlineshop.

Stolz auf unser Erbe – Bereit für die Zukunft
Seit April 2020 präsentiert sich die Rutishauser Weinkellerei mit der neuen Eigenlinie «Rutishauser». Diese bietet mit den vier Unterlinien August, Alte Küferei, Signum und Icon für jeden Anspruch eine Auswahl passender Ostschweizer Weine. Die Etiketten ziert das neue Weinkellerei-Logo: Ein «R» im abgeschrägten Viereck, das die Kellerei symbolisiert.

Altes Logo:

Neues Logo:

Wie alles begann

Im Dörfchen Scherzingen, gleich am Ufer des idyllischen Bodensees, entstehen seit über 100 Jahren Sommermärchen der besonderen Art. In der Rutishauser Weinkellerei AG werden jährlich zwischen Mitte September und Mitte November etwa 1'000 Tonnen Trauben angeliefert, ein Grossteil der Ernte aus Ostschweizer Rebbergen. Daraus entstehen rund 70 Eigenweine und über 150 Lohnkelterungen. Zu den authentischen Rot-, Weiss- und Roséweinen des Traditionsbetriebes gehören auch der prämierte Schaumwein «Secco», ein Portwein und der Hefebrand «Lie».

Krieg führt zu neuem Geschäftsfeld
Als der Tägerwiler August Rutishauser 1886 seine kleine Weinhandelsfirma gründete, -bestimmte der Handel von Ostschweizer und Tiroler Weinen das Geschäft. Doch der 1. Weltkrieg sollte wegweisend sein für eine neue Sortimentsstrategie. Denn damals, als noch die Lieferung von Messwein an die katholische Kirche ein wesentlicher Bestandteil des Geschäftes war, brachte der Kriegsausbruch den Weinhandel fast zum Erliegen. Doch das Weinexport-Verbot beflügelte die Firma: 1914 begann Rutishauser mit eigenem Rebbau in Weinfelden TG.

Langjährige Erfahrung als Erfolgsrezept
Schweizer Wein liegt im Trend. Oft übersteigt die Nachfrage das Angebot. So ist es jedes Jahr eine Herausforderung für den Einkauf, genügend Traubengut beschaffen zu können. Seit Jahren wird deshalb mit denselben Produzenten in den Kantonen Thurgau, St. Gallen, Schaffhausen, Graubünden, Zürich und Aargau zusammengearbeitet. Das schafft eine wertvolle Vertrauensbasis und verschlankt die Prozesse: Lagen, Bodenbeschaffenheit und Winzer sind seit Jahren bekannt.


Weinlinien Rutishauser NEU

Für jeden Anspruch


Weinlinien Klassiker

Bekannt, bewährt und beliebt